Wohnformen für Menschen mit Pflegebedarf

Wohnformen für Menschen mit Pflegebedarf

Es gibt eine Vielzahl von unterstützenden Wohnformen. Je nach individuellen Wünschen und Bedürfnissen gibt es für jeden (pflegebedürftigen) Bürger eine passende Wohnform.

Es gibt eine Vielzahl von unterstützenden Wohnformen. Je nach individuellen Wünschen und Bedürfnissen gibt es für jeden (pflegebedürftigen) Bürger eine passende Wohnform.

  • Servicewohnen (z.B. Senioren-Wohnanlagen)

    Hier wird den Mietern zumeist ein Serviceangebot mit hauswirtschaftlicher Unterstützung und Notrufdienst unterbreitet. Grundsätzlich besteht aber keine gemeinschaftliche Betreuung und Pflege. Für die Auswahl und Zusammenstellung der benötigten Dienstleistungen, z.B. eines Pflegedienstes, sind die Mieter selbst verantwortlich. Insofern unterliegen diese Einrichtungen nicht der Kontrolle durch die Aufsicht für unterstützende Wohnformen.

    Hier wird den Mietern zumeist ein Serviceangebot mit hauswirtschaftlicher Unterstützung und Notrufdienst unterbreitet. Grundsätzlich besteht aber keine gemeinschaftliche Betreuung und Pflege. Für die Auswahl und Zusammenstellung der benötigten Dienstleistungen, z.B. eines Pflegedienstes, sind die Mieter selbst verantwortlich. Insofern unterliegen diese Einrichtungen nicht der Kontrolle durch die Aufsicht für unterstützende Wohnformen.

  • Klassische Pflegeeinrichtungen (z.B. vollstationäre Altenpflegeheime, Seniorenresidenzen)

    Die Leistungen werden stationär erbracht werden. Der Betreiber der Pflegeeinrichtung garantiert eine Rundumversorgung in allen Lebensbereichen. Demzufolge sind die Bewohner in der Wahl und Gestaltung der Betreuung vom Leistungsanbieter abhängig. Diese Wohnformen fallen unter das Brandenburgische Pflege- und Betreuungswohngesetz und werden durch die Aufsicht für unterstützende Wohnformen regelmäßig geprüft.

    Die Leistungen werden stationär erbracht werden. Der Betreiber der Pflegeeinrichtung garantiert eine Rundumversorgung in allen Lebensbereichen. Demzufolge sind die Bewohner in der Wahl und Gestaltung der Betreuung vom Leistungsanbieter abhängig. Diese Wohnformen fallen unter das Brandenburgische Pflege- und Betreuungswohngesetz und werden durch die Aufsicht für unterstützende Wohnformen regelmäßig geprüft.

  • Wohngemeinschaften

    In diesem Bereich ist von weitgehend selbstverantwortlich geführten Wohngemeinschaften bis zu Wohnformen mit breitem Dienstleistungsangebot aus einer Hand vieles denkbar. Die Pflege wird grundsätzlich ambulant geleistet. Je nach Form der Wohngemeinschaft variiert die Zuständigkeit und Überwachung durch die Aufsicht für unterstützende Wohnformen.

    In diesem Bereich ist von weitgehend selbstverantwortlich geführten Wohngemeinschaften bis zu Wohnformen mit breitem Dienstleistungsangebot aus einer Hand vieles denkbar. Die Pflege wird grundsätzlich ambulant geleistet. Je nach Form der Wohngemeinschaft variiert die Zuständigkeit und Überwachung durch die Aufsicht für unterstützende Wohnformen.

  • Hospize

    Hospize sind vom Krankenhaus oder Seniorenheim unabhängige Pflegeeinrichtungen, in der schwerstkranke Menschen mit absehbarem Lebensende betreut werden. Wenn ein sterbender Mensch nicht zu Hause gepflegt werden kann und keine Behandlung im Krankenhaus benötigt, bietet das Hospiz Möglichkeiten für Palliativpflege und kompetente Betreuung. Hospize werden aus der Pflegeversicherung (SGB XI), der Krankenversicherung (SGB V) und Spenden finanziert.

    Hospize sind vom Krankenhaus oder Seniorenheim unabhängige Pflegeeinrichtungen, in der schwerstkranke Menschen mit absehbarem Lebensende betreut werden. Wenn ein sterbender Mensch nicht zu Hause gepflegt werden kann und keine Behandlung im Krankenhaus benötigt, bietet das Hospiz Möglichkeiten für Palliativpflege und kompetente Betreuung. Hospize werden aus der Pflegeversicherung (SGB XI), der Krankenversicherung (SGB V) und Spenden finanziert.


Ansprechpartner:
Katja Augustin +49 355 2893 276 Dezernatsleiterin
Babett Metzlaff +49 355 2893 532 Teamkoordinatorin Cottbus
Sandy Großmann +49 335 5582 486 Teamkoordinator Frankfurt (Oder)
Torsten Pröhl +49 331 2761 378 Teamkoordinator Potsdam
Ansprechpartner:
Katja Augustin +49 355 2893 276 Dezernatsleiterin
Babett Metzlaff +49 355 2893 532 Teamkoordinatorin Cottbus
Sandy Großmann +49 335 5582 486 Teamkoordinator Frankfurt (Oder)
Torsten Pröhl +49 331 2761 378 Teamkoordinator Potsdam