Schulungen und Aufklärungsarbeit

Das Integrationsamt führt regelmäßig Schulungen und Informationsveranstaltungen durch, um über das Schwerbehindertenrecht zu informieren.

Das Integrationsamt führt regelmäßig Schulungen und Informationsveranstaltungen durch, um über das Schwerbehindertenrecht zu informieren.

Grundlagen der Tätigkeit der Schwerbehindertenvertretung

Inhalt

Schwerbehindertenvertretungen be­nötigen praktisches und theoretisches Handwerkszeug, um die Aufgaben und Tätigkeiten sinnvoll und effektiv durchführen zu können. Dabei wird auf folgende Tätigkeitsfelder der Schwerbehindertenvertretungen nä­her eingegangen:

  • sich etablieren und organisieren,
  • den schwerbehinderten Menschen beraten,
  • den Arbeitgeber beraten,
  • bei Personalentscheidungen mit­wirken,
  • in Konfliktsituationen Gespräche führen.

Ziel

Den Teilnehmern werden grundle­gende Kenntnisse über Aufgaben, Rechte und Pflichten der Schwerbe­hindertenvertretung vermittelt. Sie werden befähigt, als Mitglied des be­trieblichen Integrationsteams, die Ein­gliederung schwerbehinderter Arbeit­nehmer in Betrieben und Dienststellen zu fördern.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Erstmalig gewählte Schwerbehinder­tenvertretungen und ihre stellvertre­tenden Mitglieder.

Referentinnen

  • Jeanette Raden
  • Judy Knepper

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

198,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

06.04 - 08.04.2022
Anmeldeschluss 07.03.2022

29.06. - 01.07.2022
Anmeldeschluss 30.05.2022

28.11. - 30.11.2022
Anmeldeschluss 28.10.2022


Mitwirken bei Personalentscheidungen

Inhalt

Der Kurs umfasst die Vertiefung des bereits im Grundkurs angesproche­nen Tätigkeitsfeldes „Mitwirken bei Personalentscheidungen". Die Teil­nehmer werden mit präventiven Maß­nahmen zur Sicherung von Arbeits­plätzen schwerbehinderter Menschen sowie mit dem Kündigungsschutzver­fahren bekannt gemacht:

  • Kündigungsarten / -gründe,
  • Erarbeiten von Stellungnahmen,
  • Widerspruchsverfahren.

Ziel

Die Teilnehmer werden befähigt, bei Aktivitäten zur Eingliederung und Wei­terbeschäftigung von schwerbehin­derten Menschen im Arbeitsleben mitwirken zu können. Neben der Ver­mittlung von Rechtskenntnissen, einschließlich aktueller Rechtsprechung, geht es vor allem um den Erwerb von Fertigkeiten im Umgang mit Perso­nalentscheidungen. So werden z.B. Handlungsanleitungen gegeben, wie die Schwerbehindertenvertretung im Falle einer Kündigung eines schwer­behinderten Menschen tätig werden kann. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung, lnklusionsbeauftragte sowie Be­triebs- und Personalräte.

Referentinnen

  • Claudia Poets
  • Jeanette Raden

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

26.09. 27.09.2022
Anmeldeschluss 26.08.2022

Besondere Hinweise

Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besuch des Grundkurses. Bringen Sie bitte Ihr Teilnehmer­ handbuch und das Neunte Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) mit.


Gesprächsführung - kompetent und lösungsorientiert beraten

Inhalt

Der Kurs beinhaltet die Grundlagen der Gesprächsführung. In knapper Form wird in die Grundlagen von Gesprächen (Körpersprache, Aufbau von Gesprächen, Umgang mit unter­schiedlichen Persönlichkeitstypen) eingeführt. Der Schwerpunkt der Ver­anstaltung liegt in dem Durchführen von Gesprächen. Diese werden auf­gezeichnet und gemeinsam analysiert.

Eine aktive Teilnahme an der Ge­sprächsdurchführung und das Mit­wirken an Rollenspielen ist Voraus­setzung für die Teilnahme an die­sem Kurs.

Ziel

Die Teilnehmer setzen sich mit der Frage auseinander, wie ein offenes Gespräch unter vier Augen oder in einer Gruppe gestaltet werden kann, um Lösungen zu finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sind. Sie eignen sich psychologisches Grundwissen zur erfolgreichen Gesprächsführung in ihrer Funktion an. In praktischen Übungen werden Stärken und Ver­besserungsmöglichkeiten der eigenen Gesprächsführung aufgezeigt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung sowie Betriebs- und Personal­räte.

Referentin

  • Prof. Dr. Silke Michalk

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

05.05. - 06.05.2022
Anmeldeschluss 05.04.2022


Vermitteln bei Konflikten 

Inhalt

Konflikte begegnen uns in allen sozia­len Situationen. Auch in der Arbeit mit schwerbehinderten Menschen treten Unstimmigkeiten in unterschiedlichen Situationen auf und erschweren die Arbeit der Vertrauensperson.
In diesem Seminar soll es für die Be­teiligten nicht nur darum gehen einen Überblick darüber zu bekommen wie Konflikte entstehen, sondern auch um konkrete Handlungsansätze zur Opti­mierung des eigenen Kommunikati­onsverhaltens in Konfliktsituationen.

Ziel

Sie setzen sich intensiv mit Ihrer eige­nen Persönlichkeit auseinander, wer­den Ihre Selbstwahrnehmung und Ihr Kommunikationsverhalten analysieren und einen neuen Blick auf Ihre Rolle als Vertrauensperson entwickeln. Konkrete Techniken zur Gesprächs­führung und Mediation werden den Teilnehmenden intensiv anhand be­reits erlebter Konfliktsituationen im be­ruflichen Alltag geübt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung sowie Betriebs- und Personal­räte.

Referentin

  • Sandra Soult

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

09.06. - 10.06.2022 - Anmeldeschluss 09.05.2022


SGB IX im Personalmanagement 

Inhalt

Die Teilnehmer werden mit dem Schwerbehindertenrecht vertraut ge­macht.
Inhaltliche Schwerpunkte hierbei sind:

  • Leistungen aus der Ausgleichsab­gabe an Arbeitgeber zur Schaf­fung und Sicherung von behinde­rungsgerechten Arbeitsplätzen,
  • Arbeit der Fachdienste,
  • Prävention und Betriebliches Ein­gliederungsmanagement,
  • Besonderer Kündigungsschutz.

Ziel

Die Teilnehmer kennen die für ihre Arbeit wesentlichen Inhalte des So­zialgesetzbuch IX und sind über die Leistungen des Integrationsamtes in­formiert.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Personalver­antwortliche und lnklusionsbeauftragte.

Referentin

  • Jeanette Raden

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Diese Veranstaltung ist kostenfrei

Termine

10.10.2022
Anmeldeschluss 09.09.2022


,,Schlecht hören" gut verstehen - Schwerhörige Menschen im Arbeitsleben 

Inhalt

Was bedeutet es zu Hären und welche vielschichtigen Auswirkungen hat schlechtes Hären auf das Arbeits­leben.

  • Kommunikation und Hören allgemein,
  • Schwerhörigkeit (medizinisch, technisch, sozial),
  • Auswirkung von schlechtem Hären,
  • Kommunikationsregeln,
  • Technik (Hörgerät, Cochlea Implantat, FM-Anlage) und ihre Grenzen.

Ziel

Die Teilnehmer erhalten eine Einfüh­rung in das Thema Schwerhörigkeit. Ziel ist es einen Überblick über die vielfältigen Aspekte von schwerhö­rigen Menschen im Arbeitsleben zu vermitteln.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung, lnklusionsbeauftragte, Betriebs­und Personalräte sowie Mitarbeiter mit hörbehinderten Kollegen.

Referenten

  • Hans-Joachim Dietrich
  • Michael Metzdorf

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Diese Veranstaltung ist kostenfrei

Termine

26.04.2022
Anmeldeschluss 25.03.2022


Seelisch behinderte Menschen im Arbeitsleben

Inhalt

Das heutige Verständnis von seeli­schen Störungen weist in die Richtung, Einzelsymptomen und Syndromen keine konkrete Ursache zuzuschrei­ben. Im Kurs werden folgende The­menfelder näher dargestellt:

  • Entstehen seelischer Erkrankungen,
  • Ausgewählte Krankheitsbilder,
  • Auswirkungen seelischer Erkran­kungen im Arbeitsleben,
  • Anforderungen an Arbeitsplätze für seelisch behinderte Menschen,
  • Beratung und Begleitung durch In­tegrationsfachdienste.

Ziel

Den Teilnehmern werden behinde­rungsspezifische Kenntnisse vermit­telt, um Vorurteile und Missverständ­nisse gegenüber seelisch Kranken ab­zubauen.
Die aufgezeigten Hilfsangebote des Integrationsamtes und der Integra­tionsfachdienste sollen bereits bei ersten Problemen, die bei der Be­schäftigung seelisch Kranker auftre­ten, in Anspruch genommen werden, um das Arbeitsverhältnis gar nicht erst zu gefährden. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referentinnen

  • Ines Hirsch
  • Ramona Feiereis

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

07.11. - 08.11.2022
Anmeldeschluss 07.10.2022


Wahl der Schwerbehindertenvertretung 

Inhalt

Das Integrationsamt informiert über die rechtlichen Grundlagen für die Wahl der Schwerbehindertenvertre­tung im SGB IX. Es werden das Wahl­verfahren erläutert und Hinweise für die Vorbereitung und Durchführung der Wahl in Betrieben und Dienststel­len gegeben.

Ziel

Die Teilnehmer werden umfassend zum Wahlverfahren informiert, so dass sie bei Vorliegen der entspre­chenden Voraussetzungen in ihrem/r Betrieb/Dienststelle das Wahlverfah­ren einleiten können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


10.03.2022
Anmeldeschluss 10.02.2022

09.05.2022
Anmeldeschluss 08.04.2022

13.06.2022
Anmeldeschluss 13.05.2022


lnklusionsvereinbarung

Inhalt

Die lnklusionsvereinbarung ist ein we­sentliches Instrument zur Inklusion schwerbehinderter Menschen in den Betrieb oder die Dienststelle. Arbeit­geber treffen lnklusionsvereinbarun­gen gemeinsam mit der Schwerbehin­dertenvertretung, und dem Betriebs­bzw. Personalrat. Die Steuerung der Inklusion erfolgt über Zielvereinbarun­gen, welche jeder Betrieb individuell abschließt. Deshalb sind für die Ver­handlungen und für den Abschluss einer lnklusionsvereinbarung Kennt­nisse über mögliche Regelungen und Inhalte unverzichtbar.

Ziel

  • Initiativrecht und Mitwirkungsrechte der Schwerbehindertenvertretung und des Betriebs-/Personalrates.
  • Regelungsinhalte zur beruflichen Eingliederung schwerbehinderter Menschen.
  • Aufgaben und Meilensteine bei der Erarbeitung einer betriebsspezifi­schen lnklusionsvereinbarung.
  • Kooperationspartner der lnteres­sensvertretungen - Rolle des Inte­grationsamtes.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


14.03.2022
Anmeldeschluss 14.02.2022


Einführung in das betriebliche Eingliederungsmanagement

Inhalt

Gemäß § 167 Abs. 2 Sozialgesetz­buch IX sind Arbeitgeber verpflichtet, wenn Beschäftigte innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ar­beitsunfähig waren, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen. Das Integrationsamt zeigt eine praktische Umsetzung des betrieblichen Eingliederungsmanage­ment entsprechend den Erfordernis­sen des Sozialgesetzbuch IX für Betriebe und Dienststellen auf.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Rechtliche Grundlagen,
  • Organisation und Datenschutz,
  • Exemplarischer Verfahrensablauf,
  • Praxisbeispiele.

Ziel

Die Teilnehmer sind über Inhalte und Schwerpunkte bei der Einführung des betrieblichen Eingliederungsmanage­ment informiert und wissen, wo sie neben dem Integrationsteam Partner finden können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


16.03.2022
Anmeldeschluss 16.02.2022


Workshop: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Inhalt

Das betriebliche Eingliederungsmana­gement (BEM) soll helfen, die Arbeits­unfähigkeit von Arbeitnehmern eines Betriebes bzw. einer Dienststelle zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähig­keit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des betroffenen Beschäftigten zu er­halten.

  • Erfahrungsaustausch zu Erfolgs­faktoren und Stolpersteinen bei der Umsetzung des BEM,
  • Diskussion von Fachfragen (Daten­schutz, Rechtsprechung, ... ),
  • Erfahrungsaustausch und Übungen zur erfolgreichen Durchführung von SEM-Gesprächen.

Ziel

Im Workshop „BEM in der Praxis" steht der Erfahrungsaustausch zum BEM im Mittelpunkt. Es geht um Möglichkeiten zur Verbesserung der BEM-Prozess­kette und der Arbeit und Beratung im Kreis der SEM-Akteure. Vorausset­zung ist, dass ein BEM in den Betrie­ben bzw. Dienststellen der Teilnehmer in Arbeit ist bzw. umgesetzt wird. Die vorherige Teilnahme an einem BEM­Einführungskurs wird vorausgesetzt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referenten

  • Prof. Dr. Andreas Wien
  • Sandra Soult

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine


05.09. - 06.09.2022
Anmeldeschluss 05.08.2022

Voraussetzung

Die Teilnahme an einem Grundkurs bzw. das Vorhanden­sein von gleichwertigen Grund­kenntnissen wird vorausgesetzt.


Grundlagen: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen 

Inhalt

Das Arbeitsschutzgesetz schreibt auch für psychische Belastungen vor, die Gefährdung aus der Arbeit zu ermitteln, Maßnahmen gegen die Belastungen zu ergreifen und deren Wirksamkeit zu überprüfen. Psychische Belastungen haben grundsätzlich objektive Ursa­chen, mit der Besonderheit, dass sie indirekt wirken z.B. über Gefühle und Gedanken. Längerfristige psychische Belastungen können in eine ernsthafte Erkrankung münden. In der Schulung werden Kriterien zum Ablauf einer Ge­fährdungsbeurteilung nach dem Ar­beitsschutzgesetz, sowie die Arbeits­faktoren vorgestellt, die nachweislich als Ursache für diese Entwicklung in Betracht kommen. Er werden Modelle beschrieben, die helfen sollen die kon­krete psychische Belastungssituation am jeweiligen Arbeitsplatz zu ermitteln. Ebenso werden mögliche Gegenmaß­nahmen erörtert.

Ziel

Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz zu erkennen und Gegen­maßnahmen zu entwickeln. Sie erhal­ten dadurch die Fähigkeit an der Umgestaltung innerbetrieblicher Arbeits­prozesse mitzuwirken, um gesundheit­liche Schädigungen auszuschließen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referenten

  • Prof. Dr. Matthias Schmidt

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


24.03.2022
Anmeldeschluss 24.02.2022


Workshop: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen 

Inhalt

Mit praktischen Übungen soll Schritt für Schritt die Gefährdungsanalyse er­läutert werden.
Am Beispiel des BASA 3 wird ein Ver­fahren vorgestellt, welches der GDA Richtlinie und den aktuellen Anforde­rungen an das Arbeitsschutzgesetz entspricht.

Ziel

Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, förderliche und beeinträchti­gende Bedingungen der Arbeit zu er­mitteln. So können Maßnahmen des Arbeitsschutzes abgeleitet werden.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referenten

  • Prof. Dr. Matthias Schmidt

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

14.09. - 15.09.2022
Anmeldeschluss 15.08.2022

Voraussetzung

Teilnahme an der Grundlagenveranstaltung  zur Ge­fährdungsbeurteilung psychischer Belastungen.


Arbeitsrecht 1: Grundlagen des Arbeitsrechts 

Inhalt

Schwerbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen, wie alle anderen Arbeitnehmenden, dem all­gemeinen Arbeitsrecht. Es werden in diesem Kurs arbeitsrechtliche Fragen zur Begründung von Arbeitsverhältnis­sen besprochen unter Vermittlung der allgemeinen Grundbegriffe des Ar­beitsrechts. 

  • Darf ich bei der Einstellung lügen?
  • Anbahnung des Arbeitsverhältnis­ses unter Beteiligung der Schwer­behindertenvertretung und des Betriebs-/Personalrats.
  • Abschluss, Form und Gestaltung des Arbeitsvertrages und der sich daraus ableitenden Pflichten für Ar­beitnehmer und Arbeitgeber.
  • Pflichtverletzung durch den Arbeit­geber: Möglichkeiten des Arbeit­nehmers.
  • Grundbegriffe des Arbeitsrechts.

Ziel

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Überblick über die In­halte des Arbeitsrechts, so dass sie ihre Beteiligungsrechte im Betrieb oder der Dienststelle besser wahrnehmen und die schwerbehinderten Arbeitneh­mer kompetenter beraten können. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte. 

Referentin

  • Susanne Hoffarth

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

21.03. - 22.03.2022
Anmeldeschluss 21.02.2022

Hinweis

Die Teilnehmer benötigen für diesen Kurs die Gesetzestexte zum Arbeits- und Sozialrecht


Arbeitsrecht II: Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Inhalt

Das allgemeine Arbeitsrecht gilt für schwerbehinderte Arbeitsnehmer glei­chermaßen wie für andere nichtbehin­derte Arbeitnehmer. Insofern wird die Schwerbehindertenvertretung auch mit arbeitsrechtlichen Fragen konfron­tiert. Diese Seite des Arbeitsverhält­nisses näher zu beleuchten, ist Ziel dieses Seminar.

  • Alternative Beendigungsformen des Arbeitsverhältnisses,
  • Kündigung,
  • Kündigungsschutz,
  • Beteiligung der Interessenvertre­tungen der Beschäftigten bei Been­digung von Arbeitsverhältnissen,
  • Verfahren vor dem Arbeitsgericht.

Ziel

Die Teilnehmer werden mit Regelun­gen aus dem Arbeitsrecht vertraut ge­macht, die bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen zu beachten und anzuwenden sind.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referentin

  • Susanne Hoffarth

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

18.10. -19.10.2022
Anmeldeschluss 19.09.2022

Hinweis

Am 2. Tag ist die Teilnahme an einer Gerichtsverhandlung vor dem Arbeitsgericht Cottbus vorge­sehen. Die Teilnehmer benötigen für die­sen Kurs die Gesetzestexte zum Arbeits- und Sozialrecht. 


Mit Sucht im Betrieb sicher umgehen

Inhalt

Suchterkrankungen nehmen in der Ge­sellschaft und damit auch in den Betrie­ben immer stärker zu. In der Realität ist Sucht eine seelische und körperliche Krankheit, die Arbeitsfähigkeit und so­ziale Beziehungen zerstört - im priva­ten wie im beruflichen Umfeld.

1. Rechtliche Grundlagen zum Thema:

  • Handeln und Reagieren,
  • Abmahnung,Kündigung,Lohn­fortzahlung.

2. Sucht am Arbeitsplatz:

  • Aufgaben und Möglichkeiten des Betriebes,
  • Betriebliche Einflussfaktoren,
  • Abhängigkeitsmerkmale - insbesondere Alkoholsucht.

3. Von der Suchtprävention zum Be­trieblichen Eingliederungsmanage­ment.

4. Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung.

Ziel

Ziel des Seminars ist es, betrieblichen Ansprechpartnern konkrete Hilfestel­lungen und mehr Sicherheit im Umgang mit Betroffenen zu geben.
Hierbei nehmen wir insbesondere die Sensibilisierung für Suchtstrukturen im Betrieb und die Alkoholabhängig­keit in den Blick und vermitteln grund­legende arbeitsrechtliche und kommunikative Kenntnisse.
Erwerben Sie in diesem Seminar das nötige rechtliche und praktische Grundwissen zum Thema Suchthilfe und -prävention.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte, lnklusionsbeauftragte.

Referentinnen

  • Simone Schneider
  • Sandra Soult

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

17.05. - 18.05.2022
Anmeldeschluss 14.04.2022


Gleichberechtigte Teilhabe - Schutz vor Benachteiligung 

Inhalt

Die Schulungsveranstaltung „Gleichbe­rechtige Teilhabe - Schutz vor Benach­teiligung" soll die Teilnehmenden zu dieser Thematik sensibilisieren. Die we­sentlichen rechtlichen Grundlagen für den Schutz von Menschen mit Behin­derung -wie beispielsweise AGG, SGB IX, aber auch arbeitsrechtliche und strafrechtliche Vorschriften und Mög­lichkeiten - werden vorgestellt. Welche Rechte hat eine betroffene Person im Rahmen, einer Stellenbesetzung, einer Fortbildung, im Rahmen des berufli­chen Aufstiegs und bei der Kündigung?

Ziel

Die Teilnehmenden sollen in die Lage versetzt werden, vorliegende Diskrimi­nierung zu erkennen bzw. einer dro­henden Diskriminierung vorzubeugen. Insbesondere im Rahmen der Stellen­ausschreibung und Stellenbesetzung, der beruflichen Fortbildung, des beruf­lichen Aufstiegs sowie bei der Kündi­gung werden den Teilnehmenden Problembereiche aufgezeigt, um im Berufsalltag entsprechend reagieren zu können. Darüber hinaus werden die Teilnehmer in der Schulung befähigt, schwerbehinderte Arbeitnehmer, welche sich vor Diskriminierung oder von Mobbing bedroht fühlen, zu beraten und Hilfsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte, lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

30.08. - 31.08.2022
Anmeldeschluss 29.07.2022


Zeitmanagement und Arbeitsorganisation

Inhalt

  • Analyse der bisherigen Selbstor- ganisation,
  • Persönlicher Umgang mit Zeit,
  • Ziele und Prioritäten setzen,
  • Grundregeln der Zeitplanung,
  • Was stresst und warum - Stresso­ren erkennen und erklären können,
  • Individuelle Energiequellen und - fresser identifizieren,
  • Ressourcen für die eigene Stress-resistenz entdecken und nutzen,
  • Motivieren: sich selbst und andere,
  • Gelassen und in Balance leben,
  • Handlungsoptionen entwickeln - was wollen Sie verändern?

Ziel

Die Teilnehmer lernen Methoden und Techniken aus den Bereichen Selbst-, Zeit- und Stressmanagement sowie Arbeitsorganisation kennen. Sie ana­lysieren ihren individuellen Umgang mit Zeit und lernen zu erkennen, wie sie ihre Arbeitsorganisation systema­tisch verbessern um eine Balance zwi­schen Arbeitsleben (Spannungsfeld berufliche Tätigkeit und Ehrenamt) und Privatleben herstellen zu können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referentin

  • Prof. Dr. Silke Michalk

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

10.11. -11.11.2022
Anmeldeschluss 10.10.2022


Sozialdatenschutz im Büro von SBV und BR/PR 

Inhalt

Das Thema Datenschutz hat seit In­krafttreten der Europäischen Daten­schutzgrundverordnung in der prak­tischen Arbeit an Wichtigkeit gewon­nen. Schwerbehindertenvertretungen und lnteressensvertretungen wie Per­sonal- bzw. Betriebsrat erhalten im Rahmen ihrer Tätigkeit viele perso­nenbezogene, unternehmensinterne und sensible Daten. Werden sie darü­ber hinaus zur Weitergabe dieser Daten aufgefordert oder besteht die Notwendigkeit zum Gedankenaus­tausch mit den stellvertretenden Ver­trauenspersonen, so besteht oftmals Unsicherheit, inwiefern Daten weiter­gegeben werden dürfen. Insofern ist es wichtig, dass Schwerbehinderten­vertreter und Personal- bzw. Betriebs­rat sich um Umgang mit diesen Daten auskennen.
In der Schulungsveranstaltung wird der praxisrelevante Umgang mit Sozi­aldaten im Rahmen der Tätigkeit von Schwerbehindertenvertretung, Perso­nal- bzw. Betriebsrat vermittelt. Inhalt­liche Schwerpunkte sind:

  • Personenbezogene Daten, Unter­nehmensdaten, sensible Daten,
  • Gesetzliche Grundlagen, wie bei­spielsweise die Europäische Daten­schutzgrundverordnung (DSGVO), Regelungen des Sozialgesetzbuch (SGB) und Bundesdatenschutzge­setz (BDSG),
  • Rechtsprechung zum Datenschutz,
  • Weitergabe und Austausch von Daten.

Ziel

Die Teilnehmer sollen in die Lage ver­setzt werden, datenschutzrechtliche Probleme zu erkennen und mehr Si­cherheit im Umgang mit personenbe­zogenen und sensiblen Daten zu erlangen. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Vertrauenspersonen der schwerbehin­derten Menschen, stellvertretende Mitglieder, Betriebs-/Personalrat, ln­klusionsbeauftragte. 

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien 

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Termine

08.09.2022
Anmeldeschluss 08.08.2022


Grundlagen des Rentenrechts 

Inhalt

Schwerpunkt ist die Darstellung der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsle­ben im Leistungsbereich der Renten­versicherung. In diesem Kurs wird ein Überblick über die Begriffe, Ansprüche und über die Leistungen der gesetzli­chen Rentenversicherung gegeben.

  • Jeder Monat zählt - Beitragszeiten,Ausbildung, Krankheit, Arbeitslosig­keit, Pflege und Kindererziehung.
  • Erwerbsgemindert / Berufsunfähig - was wäre wenn?
  • Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
  • Altersrenten - was, wann, wie?
  • Aktuelles aus der deutschen  Ren­tenversicherung

Ziel

Erlangung von Kenntnissen aus dem Rentenrecht und die Darstellung der Verflechtung des Sozialrechts im Be­zug auf die gesetzliche Rentenversi­cherung anhand von Praxisbeispielen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien 

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Termine

22.06.2022
Anmeldeschluss 23.05.2022

21.09.2022
Anmeldeschluss 22.08.2022

23.11.2022
Anmeldeschluss 24.10.2022


Rechtliche Grundlagen

Die Seminare werden nach § 185 Abs.2 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX) durchgeführt. Sie vermitteln und vertiefen Kenntnisse, die für die Arbeit als Aufgabenträger nach dem Sozialgesetzbuch - Neun­tes Buch- (SGBIX) notwendig sind. Maßgebliche Vorschriften für die Teil­nahme an den Kursen, sowie auch für die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber sind: 

Für die Vertrauenspersonen: 

§ 179 Abs.4 und § 179 Abs.8 SGBIX. Sie regeln die Freistellung zum Zwe­cke der Teilnahme für die Vertrauens­person, sowie für das stellvertretende Mitglied. Nach § 179 Abs. 8 SGB IX übernimmt der Arbeitgeber die Kosten der Unterkunft und Verpflegung, sowie die Fahrtkosten.

Für den Betriebsrat: 

Spezielle Vorschriften für die Teilneh­mer von Betriebsräten enthalten § 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) und - zur Kostenübernahme durch den Arbeitgeber - § 40 Abs.1 BetrVG. 

Für den Personalrat: 

Spezielle Vorschriften für die Teilneh­mer von Personalräten (einschließlich der Kostenübernahme durch den Arbeitgeber) enthält § 46 Abs.1 Per­sonalvertretungsgesetz das Landes Brandenburg (PersVG). 

Für lnklusionsbeauftragte 

Die entstehenden Kosten für den lnklusionsbeauftragten trägt der Ar­beitgeber entsprechend der für Ge­schäfts- und Dienstreisen geltenden Bestimmungen. 

Für die Veranstaltung können Sie sich schriftlich per Email anmelden. Bitte wenden Sie sich dafür an Frau Diana Salomon oder Frau Jeanette Raden.

Grundlagen der Tätigkeit der Schwerbehindertenvertretung

Inhalt

Schwerbehindertenvertretungen be­nötigen praktisches und theoretisches Handwerkszeug, um die Aufgaben und Tätigkeiten sinnvoll und effektiv durchführen zu können. Dabei wird auf folgende Tätigkeitsfelder der Schwerbehindertenvertretungen nä­her eingegangen:

  • sich etablieren und organisieren,
  • den schwerbehinderten Menschen beraten,
  • den Arbeitgeber beraten,
  • bei Personalentscheidungen mit­wirken,
  • in Konfliktsituationen Gespräche führen.

Ziel

Den Teilnehmern werden grundle­gende Kenntnisse über Aufgaben, Rechte und Pflichten der Schwerbe­hindertenvertretung vermittelt. Sie werden befähigt, als Mitglied des be­trieblichen Integrationsteams, die Ein­gliederung schwerbehinderter Arbeit­nehmer in Betrieben und Dienststellen zu fördern.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Erstmalig gewählte Schwerbehinder­tenvertretungen und ihre stellvertre­tenden Mitglieder.

Referentinnen

  • Jeanette Raden
  • Judy Knepper

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

198,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

06.04 - 08.04.2022
Anmeldeschluss 07.03.2022

29.06. - 01.07.2022
Anmeldeschluss 30.05.2022

28.11. - 30.11.2022
Anmeldeschluss 28.10.2022


Mitwirken bei Personalentscheidungen

Inhalt

Der Kurs umfasst die Vertiefung des bereits im Grundkurs angesproche­nen Tätigkeitsfeldes „Mitwirken bei Personalentscheidungen". Die Teil­nehmer werden mit präventiven Maß­nahmen zur Sicherung von Arbeits­plätzen schwerbehinderter Menschen sowie mit dem Kündigungsschutzver­fahren bekannt gemacht:

  • Kündigungsarten / -gründe,
  • Erarbeiten von Stellungnahmen,
  • Widerspruchsverfahren.

Ziel

Die Teilnehmer werden befähigt, bei Aktivitäten zur Eingliederung und Wei­terbeschäftigung von schwerbehin­derten Menschen im Arbeitsleben mitwirken zu können. Neben der Ver­mittlung von Rechtskenntnissen, einschließlich aktueller Rechtsprechung, geht es vor allem um den Erwerb von Fertigkeiten im Umgang mit Perso­nalentscheidungen. So werden z.B. Handlungsanleitungen gegeben, wie die Schwerbehindertenvertretung im Falle einer Kündigung eines schwer­behinderten Menschen tätig werden kann. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung, lnklusionsbeauftragte sowie Be­triebs- und Personalräte.

Referentinnen

  • Claudia Poets
  • Jeanette Raden

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

26.09. 27.09.2022
Anmeldeschluss 26.08.2022

Besondere Hinweise

Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besuch des Grundkurses. Bringen Sie bitte Ihr Teilnehmer­ handbuch und das Neunte Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) mit.


Gesprächsführung - kompetent und lösungsorientiert beraten

Inhalt

Der Kurs beinhaltet die Grundlagen der Gesprächsführung. In knapper Form wird in die Grundlagen von Gesprächen (Körpersprache, Aufbau von Gesprächen, Umgang mit unter­schiedlichen Persönlichkeitstypen) eingeführt. Der Schwerpunkt der Ver­anstaltung liegt in dem Durchführen von Gesprächen. Diese werden auf­gezeichnet und gemeinsam analysiert.

Eine aktive Teilnahme an der Ge­sprächsdurchführung und das Mit­wirken an Rollenspielen ist Voraus­setzung für die Teilnahme an die­sem Kurs.

Ziel

Die Teilnehmer setzen sich mit der Frage auseinander, wie ein offenes Gespräch unter vier Augen oder in einer Gruppe gestaltet werden kann, um Lösungen zu finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sind. Sie eignen sich psychologisches Grundwissen zur erfolgreichen Gesprächsführung in ihrer Funktion an. In praktischen Übungen werden Stärken und Ver­besserungsmöglichkeiten der eigenen Gesprächsführung aufgezeigt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung sowie Betriebs- und Personal­räte.

Referentin

  • Prof. Dr. Silke Michalk

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

05.05. - 06.05.2022
Anmeldeschluss 05.04.2022


Vermitteln bei Konflikten 

Inhalt

Konflikte begegnen uns in allen sozia­len Situationen. Auch in der Arbeit mit schwerbehinderten Menschen treten Unstimmigkeiten in unterschiedlichen Situationen auf und erschweren die Arbeit der Vertrauensperson.
In diesem Seminar soll es für die Be­teiligten nicht nur darum gehen einen Überblick darüber zu bekommen wie Konflikte entstehen, sondern auch um konkrete Handlungsansätze zur Opti­mierung des eigenen Kommunikati­onsverhaltens in Konfliktsituationen.

Ziel

Sie setzen sich intensiv mit Ihrer eige­nen Persönlichkeit auseinander, wer­den Ihre Selbstwahrnehmung und Ihr Kommunikationsverhalten analysieren und einen neuen Blick auf Ihre Rolle als Vertrauensperson entwickeln. Konkrete Techniken zur Gesprächs­führung und Mediation werden den Teilnehmenden intensiv anhand be­reits erlebter Konfliktsituationen im be­ruflichen Alltag geübt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung sowie Betriebs- und Personal­räte.

Referentin

  • Sandra Soult

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

09.06. - 10.06.2022 - Anmeldeschluss 09.05.2022


SGB IX im Personalmanagement 

Inhalt

Die Teilnehmer werden mit dem Schwerbehindertenrecht vertraut ge­macht.
Inhaltliche Schwerpunkte hierbei sind:

  • Leistungen aus der Ausgleichsab­gabe an Arbeitgeber zur Schaf­fung und Sicherung von behinde­rungsgerechten Arbeitsplätzen,
  • Arbeit der Fachdienste,
  • Prävention und Betriebliches Ein­gliederungsmanagement,
  • Besonderer Kündigungsschutz.

Ziel

Die Teilnehmer kennen die für ihre Arbeit wesentlichen Inhalte des So­zialgesetzbuch IX und sind über die Leistungen des Integrationsamtes in­formiert.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Personalver­antwortliche und lnklusionsbeauftragte.

Referentin

  • Jeanette Raden

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Diese Veranstaltung ist kostenfrei

Termine

10.10.2022
Anmeldeschluss 09.09.2022


,,Schlecht hören" gut verstehen - Schwerhörige Menschen im Arbeitsleben 

Inhalt

Was bedeutet es zu Hären und welche vielschichtigen Auswirkungen hat schlechtes Hären auf das Arbeits­leben.

  • Kommunikation und Hören allgemein,
  • Schwerhörigkeit (medizinisch, technisch, sozial),
  • Auswirkung von schlechtem Hären,
  • Kommunikationsregeln,
  • Technik (Hörgerät, Cochlea Implantat, FM-Anlage) und ihre Grenzen.

Ziel

Die Teilnehmer erhalten eine Einfüh­rung in das Thema Schwerhörigkeit. Ziel ist es einen Überblick über die vielfältigen Aspekte von schwerhö­rigen Menschen im Arbeitsleben zu vermitteln.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenvertre­tung, lnklusionsbeauftragte, Betriebs­und Personalräte sowie Mitarbeiter mit hörbehinderten Kollegen.

Referenten

  • Hans-Joachim Dietrich
  • Michael Metzdorf

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Diese Veranstaltung ist kostenfrei

Termine

26.04.2022
Anmeldeschluss 25.03.2022


Seelisch behinderte Menschen im Arbeitsleben

Inhalt

Das heutige Verständnis von seeli­schen Störungen weist in die Richtung, Einzelsymptomen und Syndromen keine konkrete Ursache zuzuschrei­ben. Im Kurs werden folgende The­menfelder näher dargestellt:

  • Entstehen seelischer Erkrankungen,
  • Ausgewählte Krankheitsbilder,
  • Auswirkungen seelischer Erkran­kungen im Arbeitsleben,
  • Anforderungen an Arbeitsplätze für seelisch behinderte Menschen,
  • Beratung und Begleitung durch In­tegrationsfachdienste.

Ziel

Den Teilnehmern werden behinde­rungsspezifische Kenntnisse vermit­telt, um Vorurteile und Missverständ­nisse gegenüber seelisch Kranken ab­zubauen.
Die aufgezeigten Hilfsangebote des Integrationsamtes und der Integra­tionsfachdienste sollen bereits bei ersten Problemen, die bei der Be­schäftigung seelisch Kranker auftre­ten, in Anspruch genommen werden, um das Arbeitsverhältnis gar nicht erst zu gefährden. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referentinnen

  • Ines Hirsch
  • Ramona Feiereis

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

07.11. - 08.11.2022
Anmeldeschluss 07.10.2022


Wahl der Schwerbehindertenvertretung 

Inhalt

Das Integrationsamt informiert über die rechtlichen Grundlagen für die Wahl der Schwerbehindertenvertre­tung im SGB IX. Es werden das Wahl­verfahren erläutert und Hinweise für die Vorbereitung und Durchführung der Wahl in Betrieben und Dienststel­len gegeben.

Ziel

Die Teilnehmer werden umfassend zum Wahlverfahren informiert, so dass sie bei Vorliegen der entspre­chenden Voraussetzungen in ihrem/r Betrieb/Dienststelle das Wahlverfah­ren einleiten können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


10.03.2022
Anmeldeschluss 10.02.2022

09.05.2022
Anmeldeschluss 08.04.2022

13.06.2022
Anmeldeschluss 13.05.2022


lnklusionsvereinbarung

Inhalt

Die lnklusionsvereinbarung ist ein we­sentliches Instrument zur Inklusion schwerbehinderter Menschen in den Betrieb oder die Dienststelle. Arbeit­geber treffen lnklusionsvereinbarun­gen gemeinsam mit der Schwerbehin­dertenvertretung, und dem Betriebs­bzw. Personalrat. Die Steuerung der Inklusion erfolgt über Zielvereinbarun­gen, welche jeder Betrieb individuell abschließt. Deshalb sind für die Ver­handlungen und für den Abschluss einer lnklusionsvereinbarung Kennt­nisse über mögliche Regelungen und Inhalte unverzichtbar.

Ziel

  • Initiativrecht und Mitwirkungsrechte der Schwerbehindertenvertretung und des Betriebs-/Personalrates.
  • Regelungsinhalte zur beruflichen Eingliederung schwerbehinderter Menschen.
  • Aufgaben und Meilensteine bei der Erarbeitung einer betriebsspezifi­schen lnklusionsvereinbarung.
  • Kooperationspartner der lnteres­sensvertretungen - Rolle des Inte­grationsamtes.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


14.03.2022
Anmeldeschluss 14.02.2022


Einführung in das betriebliche Eingliederungsmanagement

Inhalt

Gemäß § 167 Abs. 2 Sozialgesetz­buch IX sind Arbeitgeber verpflichtet, wenn Beschäftigte innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ar­beitsunfähig waren, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen. Das Integrationsamt zeigt eine praktische Umsetzung des betrieblichen Eingliederungsmanage­ment entsprechend den Erfordernis­sen des Sozialgesetzbuch IX für Betriebe und Dienststellen auf.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Rechtliche Grundlagen,
  • Organisation und Datenschutz,
  • Exemplarischer Verfahrensablauf,
  • Praxisbeispiele.

Ziel

Die Teilnehmer sind über Inhalte und Schwerpunkte bei der Einführung des betrieblichen Eingliederungsmanage­ment informiert und wissen, wo sie neben dem Integrationsteam Partner finden können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


16.03.2022
Anmeldeschluss 16.02.2022


Workshop: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Inhalt

Das betriebliche Eingliederungsmana­gement (BEM) soll helfen, die Arbeits­unfähigkeit von Arbeitnehmern eines Betriebes bzw. einer Dienststelle zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähig­keit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des betroffenen Beschäftigten zu er­halten.

  • Erfahrungsaustausch zu Erfolgs­faktoren und Stolpersteinen bei der Umsetzung des BEM,
  • Diskussion von Fachfragen (Daten­schutz, Rechtsprechung, ... ),
  • Erfahrungsaustausch und Übungen zur erfolgreichen Durchführung von SEM-Gesprächen.

Ziel

Im Workshop „BEM in der Praxis" steht der Erfahrungsaustausch zum BEM im Mittelpunkt. Es geht um Möglichkeiten zur Verbesserung der BEM-Prozess­kette und der Arbeit und Beratung im Kreis der SEM-Akteure. Vorausset­zung ist, dass ein BEM in den Betrie­ben bzw. Dienststellen der Teilnehmer in Arbeit ist bzw. umgesetzt wird. Die vorherige Teilnahme an einem BEM­Einführungskurs wird vorausgesetzt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referenten

  • Prof. Dr. Andreas Wien
  • Sandra Soult

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine


05.09. - 06.09.2022
Anmeldeschluss 05.08.2022

Voraussetzung

Die Teilnahme an einem Grundkurs bzw. das Vorhanden­sein von gleichwertigen Grund­kenntnissen wird vorausgesetzt.


Grundlagen: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen 

Inhalt

Das Arbeitsschutzgesetz schreibt auch für psychische Belastungen vor, die Gefährdung aus der Arbeit zu ermitteln, Maßnahmen gegen die Belastungen zu ergreifen und deren Wirksamkeit zu überprüfen. Psychische Belastungen haben grundsätzlich objektive Ursa­chen, mit der Besonderheit, dass sie indirekt wirken z.B. über Gefühle und Gedanken. Längerfristige psychische Belastungen können in eine ernsthafte Erkrankung münden. In der Schulung werden Kriterien zum Ablauf einer Ge­fährdungsbeurteilung nach dem Ar­beitsschutzgesetz, sowie die Arbeits­faktoren vorgestellt, die nachweislich als Ursache für diese Entwicklung in Betracht kommen. Er werden Modelle beschrieben, die helfen sollen die kon­krete psychische Belastungssituation am jeweiligen Arbeitsplatz zu ermitteln. Ebenso werden mögliche Gegenmaß­nahmen erörtert.

Ziel

Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz zu erkennen und Gegen­maßnahmen zu entwickeln. Sie erhal­ten dadurch die Fähigkeit an der Umgestaltung innerbetrieblicher Arbeits­prozesse mitzuwirken, um gesundheit­liche Schädigungen auszuschließen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referenten

  • Prof. Dr. Matthias Schmidt

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Termine


24.03.2022
Anmeldeschluss 24.02.2022


Workshop: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen 

Inhalt

Mit praktischen Übungen soll Schritt für Schritt die Gefährdungsanalyse er­läutert werden.
Am Beispiel des BASA 3 wird ein Ver­fahren vorgestellt, welches der GDA Richtlinie und den aktuellen Anforde­rungen an das Arbeitsschutzgesetz entspricht.

Ziel

Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, förderliche und beeinträchti­gende Bedingungen der Arbeit zu er­mitteln. So können Maßnahmen des Arbeitsschutzes abgeleitet werden.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an Vertrau­enspersonen und stellvertretende Mit­glieder der Schwerbehindertenver­tretung, Betriebs- und Personalräte sowie lnklusionsbeauftragte.

Referenten

  • Prof. Dr. Matthias Schmidt

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

14.09. - 15.09.2022
Anmeldeschluss 15.08.2022

Voraussetzung

Teilnahme an der Grundlagenveranstaltung  zur Ge­fährdungsbeurteilung psychischer Belastungen.


Arbeitsrecht 1: Grundlagen des Arbeitsrechts 

Inhalt

Schwerbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen, wie alle anderen Arbeitnehmenden, dem all­gemeinen Arbeitsrecht. Es werden in diesem Kurs arbeitsrechtliche Fragen zur Begründung von Arbeitsverhältnis­sen besprochen unter Vermittlung der allgemeinen Grundbegriffe des Ar­beitsrechts. 

  • Darf ich bei der Einstellung lügen?
  • Anbahnung des Arbeitsverhältnis­ses unter Beteiligung der Schwer­behindertenvertretung und des Betriebs-/Personalrats.
  • Abschluss, Form und Gestaltung des Arbeitsvertrages und der sich daraus ableitenden Pflichten für Ar­beitnehmer und Arbeitgeber.
  • Pflichtverletzung durch den Arbeit­geber: Möglichkeiten des Arbeit­nehmers.
  • Grundbegriffe des Arbeitsrechts.

Ziel

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Überblick über die In­halte des Arbeitsrechts, so dass sie ihre Beteiligungsrechte im Betrieb oder der Dienststelle besser wahrnehmen und die schwerbehinderten Arbeitneh­mer kompetenter beraten können. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte. 

Referentin

  • Susanne Hoffarth

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

21.03. - 22.03.2022
Anmeldeschluss 21.02.2022

Hinweis

Die Teilnehmer benötigen für diesen Kurs die Gesetzestexte zum Arbeits- und Sozialrecht


Arbeitsrecht II: Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Inhalt

Das allgemeine Arbeitsrecht gilt für schwerbehinderte Arbeitsnehmer glei­chermaßen wie für andere nichtbehin­derte Arbeitnehmer. Insofern wird die Schwerbehindertenvertretung auch mit arbeitsrechtlichen Fragen konfron­tiert. Diese Seite des Arbeitsverhält­nisses näher zu beleuchten, ist Ziel dieses Seminar.

  • Alternative Beendigungsformen des Arbeitsverhältnisses,
  • Kündigung,
  • Kündigungsschutz,
  • Beteiligung der Interessenvertre­tungen der Beschäftigten bei Been­digung von Arbeitsverhältnissen,
  • Verfahren vor dem Arbeitsgericht.

Ziel

Die Teilnehmer werden mit Regelun­gen aus dem Arbeitsrecht vertraut ge­macht, die bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen zu beachten und anzuwenden sind.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referentin

  • Susanne Hoffarth

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

18.10. -19.10.2022
Anmeldeschluss 19.09.2022

Hinweis

Am 2. Tag ist die Teilnahme an einer Gerichtsverhandlung vor dem Arbeitsgericht Cottbus vorge­sehen. Die Teilnehmer benötigen für die­sen Kurs die Gesetzestexte zum Arbeits- und Sozialrecht. 


Mit Sucht im Betrieb sicher umgehen

Inhalt

Suchterkrankungen nehmen in der Ge­sellschaft und damit auch in den Betrie­ben immer stärker zu. In der Realität ist Sucht eine seelische und körperliche Krankheit, die Arbeitsfähigkeit und so­ziale Beziehungen zerstört - im priva­ten wie im beruflichen Umfeld.

1. Rechtliche Grundlagen zum Thema:

  • Handeln und Reagieren,
  • Abmahnung,Kündigung,Lohn­fortzahlung.

2. Sucht am Arbeitsplatz:

  • Aufgaben und Möglichkeiten des Betriebes,
  • Betriebliche Einflussfaktoren,
  • Abhängigkeitsmerkmale - insbesondere Alkoholsucht.

3. Von der Suchtprävention zum Be­trieblichen Eingliederungsmanage­ment.

4. Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung.

Ziel

Ziel des Seminars ist es, betrieblichen Ansprechpartnern konkrete Hilfestel­lungen und mehr Sicherheit im Umgang mit Betroffenen zu geben.
Hierbei nehmen wir insbesondere die Sensibilisierung für Suchtstrukturen im Betrieb und die Alkoholabhängig­keit in den Blick und vermitteln grund­legende arbeitsrechtliche und kommunikative Kenntnisse.
Erwerben Sie in diesem Seminar das nötige rechtliche und praktische Grundwissen zum Thema Suchthilfe und -prävention.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte, lnklusionsbeauftragte.

Referentinnen

  • Simone Schneider
  • Sandra Soult

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

17.05. - 18.05.2022
Anmeldeschluss 14.04.2022


Gleichberechtigte Teilhabe - Schutz vor Benachteiligung 

Inhalt

Die Schulungsveranstaltung „Gleichbe­rechtige Teilhabe - Schutz vor Benach­teiligung" soll die Teilnehmenden zu dieser Thematik sensibilisieren. Die we­sentlichen rechtlichen Grundlagen für den Schutz von Menschen mit Behin­derung -wie beispielsweise AGG, SGB IX, aber auch arbeitsrechtliche und strafrechtliche Vorschriften und Mög­lichkeiten - werden vorgestellt. Welche Rechte hat eine betroffene Person im Rahmen, einer Stellenbesetzung, einer Fortbildung, im Rahmen des berufli­chen Aufstiegs und bei der Kündigung?

Ziel

Die Teilnehmenden sollen in die Lage versetzt werden, vorliegende Diskrimi­nierung zu erkennen bzw. einer dro­henden Diskriminierung vorzubeugen. Insbesondere im Rahmen der Stellen­ausschreibung und Stellenbesetzung, der beruflichen Fortbildung, des beruf­lichen Aufstiegs sowie bei der Kündi­gung werden den Teilnehmenden Problembereiche aufgezeigt, um im Berufsalltag entsprechend reagieren zu können. Darüber hinaus werden die Teilnehmer in der Schulung befähigt, schwerbehinderte Arbeitnehmer, welche sich vor Diskriminierung oder von Mobbing bedroht fühlen, zu beraten und Hilfsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte, lnklusionsbeauftragte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

30.08. - 31.08.2022
Anmeldeschluss 29.07.2022


Zeitmanagement und Arbeitsorganisation

Inhalt

  • Analyse der bisherigen Selbstor- ganisation,
  • Persönlicher Umgang mit Zeit,
  • Ziele und Prioritäten setzen,
  • Grundregeln der Zeitplanung,
  • Was stresst und warum - Stresso­ren erkennen und erklären können,
  • Individuelle Energiequellen und - fresser identifizieren,
  • Ressourcen für die eigene Stress-resistenz entdecken und nutzen,
  • Motivieren: sich selbst und andere,
  • Gelassen und in Balance leben,
  • Handlungsoptionen entwickeln - was wollen Sie verändern?

Ziel

Die Teilnehmer lernen Methoden und Techniken aus den Bereichen Selbst-, Zeit- und Stressmanagement sowie Arbeitsorganisation kennen. Sie ana­lysieren ihren individuellen Umgang mit Zeit und lernen zu erkennen, wie sie ihre Arbeitsorganisation systema­tisch verbessern um eine Balance zwi­schen Arbeitsleben (Spannungsfeld berufliche Tätigkeit und Ehrenamt) und Privatleben herstellen zu können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referentin

  • Prof. Dr. Silke Michalk

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

99,00 € für Übernachtung und Verpflegung

Termine

10.11. -11.11.2022
Anmeldeschluss 10.10.2022


Sozialdatenschutz im Büro von SBV und BR/PR 

Inhalt

Das Thema Datenschutz hat seit In­krafttreten der Europäischen Daten­schutzgrundverordnung in der prak­tischen Arbeit an Wichtigkeit gewon­nen. Schwerbehindertenvertretungen und lnteressensvertretungen wie Per­sonal- bzw. Betriebsrat erhalten im Rahmen ihrer Tätigkeit viele perso­nenbezogene, unternehmensinterne und sensible Daten. Werden sie darü­ber hinaus zur Weitergabe dieser Daten aufgefordert oder besteht die Notwendigkeit zum Gedankenaus­tausch mit den stellvertretenden Ver­trauenspersonen, so besteht oftmals Unsicherheit, inwiefern Daten weiter­gegeben werden dürfen. Insofern ist es wichtig, dass Schwerbehinderten­vertreter und Personal- bzw. Betriebs­rat sich um Umgang mit diesen Daten auskennen.
In der Schulungsveranstaltung wird der praxisrelevante Umgang mit Sozi­aldaten im Rahmen der Tätigkeit von Schwerbehindertenvertretung, Perso­nal- bzw. Betriebsrat vermittelt. Inhalt­liche Schwerpunkte sind:

  • Personenbezogene Daten, Unter­nehmensdaten, sensible Daten,
  • Gesetzliche Grundlagen, wie bei­spielsweise die Europäische Daten­schutzgrundverordnung (DSGVO), Regelungen des Sozialgesetzbuch (SGB) und Bundesdatenschutzge­setz (BDSG),
  • Rechtsprechung zum Datenschutz,
  • Weitergabe und Austausch von Daten.

Ziel

Die Teilnehmer sollen in die Lage ver­setzt werden, datenschutzrechtliche Probleme zu erkennen und mehr Si­cherheit im Umgang mit personenbe­zogenen und sensiblen Daten zu erlangen. 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Vertrauenspersonen der schwerbehin­derten Menschen, stellvertretende Mitglieder, Betriebs-/Personalrat, ln­klusionsbeauftragte. 

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien 

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Termine

08.09.2022
Anmeldeschluss 08.08.2022


Grundlagen des Rentenrechts 

Inhalt

Schwerpunkt ist die Darstellung der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsle­ben im Leistungsbereich der Renten­versicherung. In diesem Kurs wird ein Überblick über die Begriffe, Ansprüche und über die Leistungen der gesetzli­chen Rentenversicherung gegeben.

  • Jeder Monat zählt - Beitragszeiten,Ausbildung, Krankheit, Arbeitslosig­keit, Pflege und Kindererziehung.
  • Erwerbsgemindert / Berufsunfähig - was wäre wenn?
  • Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
  • Altersrenten - was, wann, wie?
  • Aktuelles aus der deutschen  Ren­tenversicherung

Ziel

Erlangung von Kenntnissen aus dem Rentenrecht und die Darstellung der Verflechtung des Sozialrechts im Be­zug auf die gesetzliche Rentenversi­cherung anhand von Praxisbeispielen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Der Kurs richtet sich an Vertrauens­personen und stellvertretende Mitglie­der der Schwerbehindertenvertretung, sowie an Betriebs- und Personalräte.

Referent

  • Prof. Dr. Andreas Wien 

Veranstaltungsort 

Radisson Blu
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Termine

22.06.2022
Anmeldeschluss 23.05.2022

21.09.2022
Anmeldeschluss 22.08.2022

23.11.2022
Anmeldeschluss 24.10.2022


Rechtliche Grundlagen

Die Seminare werden nach § 185 Abs.2 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX) durchgeführt. Sie vermitteln und vertiefen Kenntnisse, die für die Arbeit als Aufgabenträger nach dem Sozialgesetzbuch - Neun­tes Buch- (SGBIX) notwendig sind. Maßgebliche Vorschriften für die Teil­nahme an den Kursen, sowie auch für die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber sind: 

Für die Vertrauenspersonen: 

§ 179 Abs.4 und § 179 Abs.8 SGBIX. Sie regeln die Freistellung zum Zwe­cke der Teilnahme für die Vertrauens­person, sowie für das stellvertretende Mitglied. Nach § 179 Abs. 8 SGB IX übernimmt der Arbeitgeber die Kosten der Unterkunft und Verpflegung, sowie die Fahrtkosten.

Für den Betriebsrat: 

Spezielle Vorschriften für die Teilneh­mer von Betriebsräten enthalten § 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) und - zur Kostenübernahme durch den Arbeitgeber - § 40 Abs.1 BetrVG. 

Für den Personalrat: 

Spezielle Vorschriften für die Teilneh­mer von Personalräten (einschließlich der Kostenübernahme durch den Arbeitgeber) enthält § 46 Abs.1 Per­sonalvertretungsgesetz das Landes Brandenburg (PersVG). 

Für lnklusionsbeauftragte 

Die entstehenden Kosten für den lnklusionsbeauftragten trägt der Ar­beitgeber entsprechend der für Ge­schäfts- und Dienstreisen geltenden Bestimmungen. 

Für die Veranstaltung können Sie sich schriftlich per Email anmelden. Bitte wenden Sie sich dafür an Frau Diana Salomon oder Frau Jeanette Raden.

Ansprechpartner:
Claudia Poets +49 355 2893 549 +49 331 27548 4531
Diana Salomon +49 355 2893 143 +49 331 27548 4581
Jeanette Raden +49 355 2893 238 +49 331 27548 4581
Ansprechpartner:
Claudia Poets +49 355 2893 549 +49 331 27548 4531
Diana Salomon +49 355 2893 143 +49 331 27548 4581
Jeanette Raden +49 355 2893 238 +49 331 27548 4581