Hauptmenü

03.12.2021

Integrationsamt veröffentlicht Film in Kooperation mit dem Landesbehindertenbeirat

© Attila Weidemann
© Attila Weidemann

Das Integrationsamt im Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) veröffentlicht am heutigen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen seinen neuen Film „Perspektive Arbeitsmarkt – Ein Weg, der sich lohnt“. Die Idee dazu geht auf die Vorbereitungen zur 9. Behindertenpolitischen Konferenz des Landesbehindertenbeirates Brandenburg zurück. Der Film ist in Zusammenarbeit mit dem Regisseur und freien Journalisten Attila Weidemann und dem Landesbehindertenbeirat entstanden. Über folgenden Link gelangen Sie zum Video: https://lasv.brandenburg.de/lasv/de/behinderung/integrationsamt.

Eindrücklich und ehrlich berichten die Protagonisten in dem elfminütigen Film von ihrem bisherigen Lebensweg und von schmerzlichen Herausforderungen. Trotz unterschiedlicher Biografien verbindet die drei Männer ein Werdegang: Ihnen ist der berufliche (Wieder-)Einstieg auf den ersten Arbeitsmarkt erfolgreich gelungen. Von ihren Kolleginnen und Kollegen werden sie sehr geschätzt.

Der elfminütige Film will auf die Schnittstelle zwischen allgemeinen Arbeitsmarkt und Werkstatt für behinderte Menschen aufmerksam machen. In gleicher Weise soll er wesentlich behinderte Menschen und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sensibilisieren damit mehr Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gelingen.

Marianne Seibert, Vorsitzende Landesbehindertenbeirat Brandenburg: „Die Filmbeiträge zeigen die Vielfalt inklusiver Arbeitsmöglichkeiten und somit auch die Notwendigkeit des Erhalts dieser Vielfalt. Der Zugang zur Werkstatt muss ebenso sichergestellt werden wie der Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt und ein Wechsel von einem in den anderen möglich sein. Gleichzeitig müssen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dazu verpflichtet werden, Arbeitsplätze an Menschen mit Behinderungen zu vergeben und dabei eine unbürokratische sowie schnelle Unterstützung im Aufbau barrierefreier Arbeitsplätze erhalten.“

Simone Wuschech, Leiterin Integrationsamt: „Der Inklusionsbarometer der Aktion Mensch zeigt, dass die Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen während der Corona-Pandemie bundesweit stark gestiegen ist. Menschen mit Behinderungen sind in vielen Fällen gut ausgebildet, motiviert, leistungsfähig und können bei der Bewältigung des Fachkräftemangels helfen. Das Integrationsamt ist kompetenter Partner für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wir beraten und unterstützten, auch finanziell, Unternehmen und Betriebe, wenn es um die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in ein Arbeitsverhältnis geht.“

Atilla Weidemann, Regisseur und freier Journalist: „Die Dreharbeiten für dieses Projekt haben das Team und mich beeindruckt. Die Schicksale und Lebensgeschichten von Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen sind sehr berührend. Aber auch sehr hoffnungsvoll!“