Hauptmenü

11.01.2022

89 Landesbedienstete folgen Aufruf und bieten Einrichtungen Unterstützung an

© REDPIXEL | stock.adobe.com
© REDPIXEL | stock.adobe.com

In Vorbereitung auf mögliche Personalengpässe aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen vor den Weihnachtsfeiertagen und der noch nicht absehbaren Auswirkungen der neuen Omikron-Variante des SARS-CoV-2-Virus veröffentlichten wir am 23.12.2021 einen vorsorglichen Aufruf an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesbehörden in Brandenburg. Diese Maßnahme ist eine von vielen Vorkehrungen, um Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfen bei möglichen Personalausfällen und der Sicherstellung der Versorgung von Bewohnerinnen und Bewohnern zu unterstützen. Dem Aufruf folgten mit Stand 11.01.2021 insgesamt 89 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes.

Die von Personalnotstand betroffenen Einrichtungen benötigen insbesondere Fachkräfte aus dem pflegerischen, sozialen oder pädagogischen Bereich, die dabei unterstützen, die erforderliche Fachlichkeit abzusichern. Darüber hinaus werden Helferinnen und Helfer gebraucht, um die Pflege- und Fachkräfte in den Einrichtungen zu entlasten.

Wenn Sie aufgrund Ihrer Ausbildung, Ihrer (früheren) Tätigkeit oder durch Ihr privates Engagement Erfahrungen in den genannten Bereichen haben, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung und Ihre Registrierung in der Notfallkette! Wir freuen uns über jede Bereitschaft, in einem solchen wirklichen Notfall zu helfen. Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr zeigen, dass es meist nur um einzelne Schichten und um wenige Tage geht.

Bitte teilen Sie uns bei Interesse im folgenden Formular Ihre Eckdaten mit.

Durch Ihre Registrierung gehen sie keine Verpflichtung ein. Wir wissen nicht, wie oft, wann und wo ein solcher Notfall eintritt. Und so kann auch von Ihnen noch niemand sagen, ob bei einem konkreten Bedarfsfall bei Ihnen andere – etwa familiäre – Pflichten bestehen, die eine Unterstützung unmöglich machen. Ihre Daten werden auch nicht an eine einzelne Einrichtung weitergegeben. Ein möglicher Einsatz wird immer zentral über das LASV als Landesbehörde organisiert und mit Ihnen abgestimmt.

Wir danken herzlich allen Unterstützerinnen und Unterstützern für Ihre Bereitschaft, den Bewohnerinnen und Bewohnern bei Bedarf in den Einrichtungen zu helfen. Die damit entgegengebrachte Solidarität und Nächstenliebe sind nicht hoch genug zu schätzen.

Zum Hintergrund:

Die Notfallkette Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Pflege- und Eingliederungshilfeeinrichtungen wurde im letzten Jahr als vorsorgliche Maßnahme zur Unterstützung von Einrichtungen bei Personalnotstand geschaffen. Neben dieser Vorkehrung gibt es weitere Maßnahmen, um unterstützende Wohnformen bei der Bewältigung von Notständen zu unterstützen.

Datum
11.01.2022
Rubrik
Allgemeines
Datum
11.01.2022
Rubrik
Allgemeines