11.11.2020

Festlegungen zum Einsatz von Video-Gebärdensprachdolmetschern

© Pixelio by Petra Bork
© Pixelio by Petra Bork

In Anbetracht des aktuellen Infektionsgeschehens werden überall Möglichkeiten gesucht und gefunden, um im Alltag persönliche Kontakte zu reduzieren oder zu vermeiden. Gerade technische Möglichkeiten kommen dabei verstärkt zum Einsatz.

Gebärdensprachdolmetscher, die im Rahmen der begleitenden Hilfe im Arbeitsleben nach dem Schwerbehindertenrecht tätig sind, erbringen meist ohne Maske oder mittels unsicherem Visier wichtige Leistungen für gehörlose Menschen. Diese Leistungen werden aus Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert.

Diese Präsenzeinsätze werden auch künftig notwendig sein und werden weiterhin gefördert. Unter den aktuellen Bedingungen steht aber auch der Einsatz von Gebärdendolmetschern per Video zur Disposition. Damit dieser Trend des kontaktlosen Einsatzes etabliert werden kann, tritt mit sofortiger Wirkung die Richtlinie zur Förderung von Gebärdensprachdolmetschern für Video-GSD-Einsätze in Kraft. Die getroffenen Festlegungen sind bis 30.06.2021 gültig.

Datum
11.11.2020
Rubrik
Allgemeines
Downloads
Datum
11.11.2020
Rubrik
Allgemeines
Downloads