16.08.2022

CSD Cottbus 2022: LASV hisst Regebogenflagge

Anlässlich des 14. CSD Cottbus & Niederlausitz hissten gestern Mitarbeitende des Landesamtes für Soziales und Versorgung (LASV), Ehrenamtliche des CSD Cottbus e.V. und Interessierte am Standort Cottbus vor dem Haus 6 die Regenbogenfahne. Begleitet wurde die Fahnenhissung durch Eröffnungsreden von LASV-Präsidentin, Liane Klocek, von dem LASV-Mitarbeiter und Projektkoordinator des CSD Cottbus e.V., Uwe Helmholz, sowie von dem Standortleiter des Vereins, Christian Müller.

An den LASV-Standorten in Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam werden für die kommenden zwei Wochen die Regebogenfahnen wehen. Bereits seit neun Jahren unterstützt das LASV damit das Engagement der LSBTIQ-Community für mehr Akzeptanz und gegenseitigen Respekt in unserer Gesellschaft.

Im Anschluss eröffnete Prof.*in Dr.*in Heike Radvan ihre Ausstellung "Ohne Mut geht hier nichts! Lesbisch, schwul und trans* in Brandenburg – gestern und heute". Die Ausstellung dokumentiert die Vielfalt von Brandenburger Lebensläufen, von Selbstbehauptung und Verfolgung vom Kaiserreich bis heute. Die Biographien berühmter Brandenburgerinnen und Brandenburger wie der Bildhauerin Renée Sintenis werden ebenso erzählt wie die des Geigers Harry V., von dem außer seiner Verfolgungsgeschichte im Nationalsozialismus wenig bekannt ist.

An insgesamt über 300 Standorten werden bis zum Ende der Aktionswochen Regenbogenflagge wehen. Der 14. CSD Cottbus & Niederlausitz findet vom 15.08. bis 27.08.2022 statt. Mit 21 Veranstaltungen wartet der Verein mit einem vielfältigen Programm, bestehend aus Workshops, Podiumsdiskussionen, Gesprächsrunden, Fachvorträgen, Filmabenden u.v.m, auf.

Das Veranstaltungsprogramm und Informationen zum CSD Cottbus e.V. können hier nachgelesen werden: http://2022.csd-cottbus.info/ bzw. http://programm.csd-cottbus.info/

Datum
16.08.2022
Rubrik
Allgemeines
Downloads
Datum
16.08.2022
Rubrik
Allgemeines
Downloads