20.10.2020

Maskenpflicht im LASV

Ab Dienstag, dem 20. Oktober 2020 besteht bis auf Weiteres beim Betreten der Gebäude des LASV an den Standorten Cottbus, Frankfurt/Oder und Potsdam eine allgemeine Maskenpflicht.

An allen drei Standorten wird der gemäß geltender Umgangsverordnung des Landes Brandenburg festgelegte Grenzwert von mehr als 35 Fällen binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner überschritten.

Die Rechtsgrundlage für diese Maßnahme ergibt sich aus der seit dem 11.10.2020 geltenden Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - SARS-CoV-2-UmgV).

Danach gilt aktuell Folgendes:

Die Regeln zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung werden erweitert: für Landkreise oder kreisfreie Städte, in denen es innerhalb der letzten sieben Tage mehr als 35 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus pro 100.000 Einwohner gibt. Ab dieser Inzidenzzahl haben dort folgende Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen:

  • in Büro- und Verwaltungsgebäuden die Beschäftigten sowie Besucherinnen und Besucher, sofern sie sich nicht auf einem festen Platz aufhalten und der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann,
  • Nutzerinnen und Nutzer von Personenaufzügen.

Bitte nehmen Sie Rücksicht!

Datum
20.10.2020
Rubrik
Allgemeines
Datum
20.10.2020
Rubrik
Allgemeines