26.10.2022

Mobilitätspfad, IT-Stammtisch für Seniorinnen und Senioren: Würdigung beispielgebender Projekte

© hailey copter | stock.adobe.com
© hailey copter | stock.adobe.com

Ein IT-Stammtisch für Seniorinnen und Senioren, eine Leseecke für Jung und Alt, ein Mobilitätspfad für ältere Menschen – auf dem Fachtag der „Fachstelle Altern und Pflege im Quartier“ (FAPIQ) in Potsdam wurden insgesamt zwölf neue Quartiersprojekte durch Sozialministerin Ursula Nonnemacher vorgestellt und gewürdigt. Die im Rahmen eines Wettbewerbs geförderten Projekte sollen dazu beitragen, dass Menschen in ihrer gewohnten Umgebung gut altern können. Zudem sollen die Initiativen für eine lebendige lokale Gemeinschaft sorgen und die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen stärken.

Unterstützt wurden insbesondere Projekte zur Gestaltung von Treffpunkten, Begegnungsorten und Anlaufstellen für Ältere, Vorhaben zur Förderung von Bewegung sowie Nachbarschaftshilfen. Mit rund 42.000 Euro förderte die FAPIQ die beispielgebenden Initiativen. Seit 2016 sind landesweit insgesamt 95 Projekte mit rund 300.000 Euro aus Landesmitteln von der FAPIQ gefördert worden.

Die häusliche Pflege hat im Land Brandenburg einen sehr hohen Stellenwert: Über 80 Prozent aller Pflegebedürftigen werden im eigenen Zuhause von Angehörigen oder mit Hilfe von ambulanten Pflegediensten versorgt.

Die Fachstelle Altern und Pflege im Quartier ist die größte Maßnahme des brandenburgischen Paktes für Pflege und soll dazu beitragen, die Landkreise und kreisfreien Städte, Initiativen und Akteure vor Ort beim Auf- und Ausbau alternsgerechter und teilhabeorientierter Strukturen zu unterstützen. So berät und begleitet die Fachstelle landesweit Kommunen und andere örtliche Akteure und fördert den Erfahrungsaustausch zu Best Practice – Beispielen. Seit 2015 wird die FAPIQ aus Landesmitteln gefördert, unter anderem vom Landesamt für Soziales und Versorgung.

Datum
26.10.2022
Rubrik
Allgemeines
Datum
26.10.2022
Rubrik
Allgemeines