Nachlese zur Fachtagung „Familienpflege nach § 54 Abs. 3 SGB XII in Brandenburg“ am 15.09.2014 in Wildau

Die Aufgaben des überörtlichen Sozialhilfeträgers werden im Land Brandenburg durch das Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) wahrgenommen. Zu den Aufgaben zählen u. a. auch die Organisation und Durchführung von Fortbildungen.

Das LASV lud am 15. September insbesondere die Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Sozialhilfeträger - der Landkreise und kreisfreien Städte - zu einer Fachveranstaltung zum Thema: „Familienpflege nach § 54 Abs. 3 SGB XII in Brandenburg“ ein. Der Einladung in das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau folgten mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlicher Institutionen.

Ziel war es, Interessenvertreter von Pflegekindern mit Behinderungen, Vertreterinnen und Vertreter der Leistungsträger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Leistungserbringer sowie der mit dieser Thematik befassten Ministerien (MASF und MBJS) zu einem offenen Dialog zusammen zu bringen. Gemeinsam galt es zu betrachten, was im Rahmen der Leistungsgewährung für Maßnahmen der Familienpflege für Kinder mit Behinderungen bereits zufriedenstellend oder gut läuft, aber auch kritisch zu hinterfragen, in welchen Punkten es Klärungs- oder Regelungsbedarfe gibt.

Im Fokus der Fachtagung stand nach einer fundierten theoretischen Einführung der fachliche Austausch. Auf die Referate können Sie, wie bereits aufgrund der hohen Nachfragen in der Veranstaltung zugesagt, hier zugreifen.

Frau Klocek am Rednerpult © LASV

Vortragsraum mit Teilnehmern © LASV

Referenten auf Podium © LASV

Tagungsteilnehmer im Gespräch © LASV

Unterlagen der Vorträge

Hier finden Sie die Beiträge der Fachtagung

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt