Erhebung und Verwaltung der Ausgleichsabgabe

Jedes Unternehmen mit mindestens 20 Arbeitsplätzen hat auf 5 % dieser Plätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Solange diese Quote nicht erfüllt wird, muss das Unternehmen für jeden unbesetzten Pflichtarbeitsplatz eine Ausgleichsabgabe an das Integrationsamt zahlen. Die Höhe der Abgabe wird aufgrund der jahresdurchschnittlichen Beschäftigungsquote ermittelt. Dieser Betrag kann reduziert werden durch die Anrechnung von der Hälfte der Rechnungsbeträge, die an Werkstätten für behinderte Menschen für die getätigten Arbeitsleistungen dort beschäftigter schwerbehinderter Menschen gezahlt wurden.

Bei Fragen zur Ausgleichsabgabe oder zu Ihrer Anzeige können Sie sich gern an unsere Ansprechpartnerinnen wenden.

Mitarbeiter Aufgabenbereich / Arbeitsbereich

Elke Bulke

Tel: 0355 2893-309

Birgit Voigt

Tel: 0355 2893-357

Arbeitsamtsbezirke

Cottbus und Eberswalde

Eileen Krüger

Tel: 0355 2893-298

Arbeitsamtsbezirk Potsdam

Sabine Barthel

Tel: 0355 2893-596
Arbeitsamtsbezirk Frankfurt (Oder)

Sylvia Schüler

Tel: 0355 2893-567

Arbeitsamtsbezirk Neuruppin

Ihre Ansprechpartner

Portrait Elke Bulke

Elke Bulke
Ausgleichsabgabe
Tel. 0355 2893 309


Kontodaten

Bankverbindung

Antrag